1. Vernetzungstreffen zwischen Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt

Leipzig/Jena. Das Thüringer und Sächsische Landesnetzwerk sowie die LAG der Freiwilligenagenturen Sachsen-Anhalt haben alle, die in den jeweiligen Landesnetzwerken in Sachsen, Sachsen-Anhalt sowie Thüringen im Bereich Gemeinwesenarbeit (GWA) und Quartiermanagement (QM) organisiert sind, zu einem gemeinsamen Fach- und Erfahrungsaustausch am 9. Juni 2015 in das Soziokulturelle Zentrum „Die Villa“ in Leipzig eingeladen. Insgesamt beteiligten sich 28 Akteure aus allen drei Ländern an dem Austausch. Hintergrund des Treffens war, dass die Stadtteilarbeit zum Teil konzeptionell sowie finanziell sehr unterschiedlich aufgestellt ist und die Vor-Ort-Bedingungen bzw. das Bewusstsein für GWA und QM seitens der Kommunen und des Landes auch sehr unterschiedlich ausgeprägt sind. Ausgetauscht haben wir uns über die Rahmenbedingungen und Finanzierung, über die jeweilige sozialräumliche Ausrichtung, Schwerpunkte der Stadtteilarbeit, über den Stellenwert von GWA und QM, über Netzwerk- und Gremienarbeit, die wichtigsten Kooperationspartner sowie über die konkrete Praxis, diskutierten über Projektarbeit und über Bedingungen des Gelingens guter Praxis.

Aufgrund des hohen Gesprächbedarfs wollen wir das Begonnene fortsetzen. Wir werden uns in einem Jahr, Ende April 2016, wieder treffen und vielleicht das eine oder andere Thema fokussieren. Jedenfalls war das Treffen für alle Beteiligten sehr „gehaltvoll“, anregend und natürlich sehr informativ, auch mal zu hören, wie es bei den Anderen so läuft! (am)