Bericht zur Armutsentwicklung in Deutschland 2017

Bericht zur Armutsentwicklung in Deutschland 2017 vorgelegt

Anfang März hat der Paritätische Wohlfahrtsverband – Gesamtverband seinen Bericht zur Armutsentwicklung in Deutschland 2017 veröffentlicht.

Ulrich Schneider (Hauptgeschäftsführer Der Paritätische Gesamtverband) und Prof. Dr. Rolf Rosenbrock (Vorsitzender Der Paritätische Wohlfahrtsverband) veranschaulichen in ihrem Vorwort, was wir unter dem Begriff „Menschenwürde“ in Deutschland verstehen.

„Ganz praktisch geht es fast immer um irgendwelche Mindeststandards, wenn wir von Menschenwürde sprechen“, so Schneider und Rosenbrock. In einer Gesellschaft Gleichwertiger sollte es aber um gehen, um die „Gleichwürdigkeit“ von Menschen. „Wo Würde als Gleichwürdigkeit begriffen wird, kennt und duldet sie keine Beliebigkeit mehr. Menschenwürde ist Menschenrecht.“

Mitherausgeber des Armutsberichts 2017 sind:

  • Verband alleinerziehender Mütter und Väter Bundesverband e.V. (VAMV)
  • Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.,
  • Deutsches Kinderhilfswerk e.V.,
  • PRO ASYL,
  • Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V.,
  • Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm),
  • BAG Wohnungslosenhilfe,
  • Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V und
  • Volkssolidarität Bundesverband e.V.