Forum Quartiermanagement 3: Interdisziplinäre Fortbildung für Quartiersakteure zur Aktivierung von Nachbarschaften und Projekten

Seit fast 20 Jahren ist das Forum Quartiermanagement die praxisnahe Fortbildung für Stadtteilarbeit, Gemeinwesenarbeit und Quartiersmanagement.

Interdisziplinäre 3-modulare Fortbildung für Quartierakteure zur Aktivierung von Nachbarschaften und den Aufbau sowie die Durchführung von Projekten im Rahmen Sozialer Stadtentwicklung.

Bausteine eines integrierten Stadtteilentwicklungskonzeptes vor Ort sind Bürgeraktivierung, Lokale Beschäftigung und Ökonomie, Förderung von Nachbarschaft-/Stadtteilkultur, Verbesserung der Wohnsituation und städtebauliche Entwicklung. Neben den Stadtteilakteuren – Bürgern, Initiativen, Gewerbe – müssen Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Wohnungsunternehmen sowie die Träger der Sozialarbeit und der Beschäftigungsförderung ein “Kooperatives Stadtteilmanagement” gemeinschaftlich konzipieren und praktizieren.

Der Gemeinwesenarbeit und Projektentwicklung aus der unmittelbaren Lebenswelt der Stadtteilbewohner kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Projekte sind zu gestalten, die die Menschen vor Ort selbst entwickeln, die zur nachbarschaftlichen Quartiersentwicklung beitragen, die Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und sozialen Milieus zusammenführen sowie die soziale, kulturelle und politische Teilhabe fördern.

Gerade jetzt vor dem Hintergrund der rapide sich verändernden gesellschaftspolitischen Situationen in den Quartieren, stehen alle Akteure vor einer neuen Unübersichtlichkeit und unter enormem Handlungsdruck.

Dabei sind interkulturelle und geschlechtsspezifische Aspekte besonders zu berücksichtigen. Quartiermanagement, verstanden als kooperatives Stadtteilmanagement, umfasst die unmittelbar in den Stadtteilen tätigen Akteure auf allen drei Ebenen (Bewohnerebene, Stadtteilebene und Steuerungsebene).

Forum 3

Projektentwicklung und lokale Entwicklungspartnerschaften

  • Entwicklung eines Stadtteilprojekts
  • Kooperationsansätze mit Beschäftigungsträgern
  • Evaluation und Nachhaltigkeit

Zielgruppe

Die Foren richten sich an alle unmittelbar in Stadtteilen tätigen Akteure u.a. im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“, Quartiermanager*innen/-beauftragte und im Rahmen des angestrebten Kooperationsansatzes von Stadtteilmanagement an alle Berufsgruppen, die „vor Ort“ tätig sind, ebenso an alle Mitarbeitende aus Gemeinwesen- und Stadtteilprojekten

Dozent*innen

  • Stefan Gillich, Leitung des Bereichs Existenzsicherung, Armutspolitik und Gemeinwesendiakonie bei der Diakonie Hessen
  • Dr. Maria Lüttringhaus, Inhaberin und Leiterin des LüttringHaus, Institut für Sozialraumorientierung, Quartier- und Case Management (DGCC), Essen
  • Jürgen Maier, Dipl.-Sozialarbeiter, Quartiermanager, Vorstand BAG Soziale Stadtentwicklung und Gemeinwesenarbeit e.V.

Termin und Ort

Forum 1 – 05. –07. Oktober 2016
Forum 2 – 15. –17. Februar 2017
Forum 3 – 17. –19. Mai 2017

Tagungshaus Hoffmanns Höfe
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt

Bundesakademie für Kirche und Diakonie (BAKD)

Preis

750,00 Euro für alle 3 Foren (zzgl. Unterkunft, Verpflegung). Foren sind auch einzeln buchbar.