Vortrag

Mitteldeutsches Netzwerktreffen GWA und Quartiermanagement

Zum bereits dritten Mal traffen sich die Netzwerke und Landesarbeitsgemeinschaften aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Anfang April in Leipzig zu einem gemeinsamen Fachaustausch.

Oliver Fehren, Professor für Theorie und Praxis Sozialer Arbeit mit Schwerpunkt Gemeinwesenarbeit (GWA) an der Alice Salomon Hochschule Berlin und Sprecher der Sektion Gemeinwesenarbeit der Deutschen Gesellschaft für soziale Arbeit, berichtete über das Forschungsprojekt „Finanzierung von GWA – Beispiele und aktuelle Tendenzen. Zwischenstände aus dem laufenden Forschungsprojekt: Aktuelle Finanzierungsformen und Handlungsfelder der GWA“ und diskutierte mit den Teilnehmer*innen die Zwischenergebnisse.

Dabei wurde deutlich, dass die unterschiedlichen lokalen Situationen und das kommunalpolitische Verständnis für eine qualitative Gemeinwesenarbeit zentrale Faktoren für die Finanzierungssicherheit darstellen. Die Vielzahl der Finanzierungs- und Trägermodelle für GWA und Quartiermanagements verdeutlichten die Teilnehmenden in ihren Beiträgen.

Der Nachmittag nahm die Debatte des Vormittags auf und diente der kollegialen Beratung. Beispielsweise ging es um gelingende Beispiele und zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit für eine sozialraumorientierte Stadtteilarbeit sowie um die verschiedensten Netzwerke und wichtige Akteure, die für eine gelingende GWA in den Stadtteilen wirken.