Preis soziale Stadt 2019

Der Preis Soziale Stadt wird in diesem Jahr erstmals in Kooperation mit dem Deutschen Nachbarschaftspreis verliehen.

Damit wird das Anliegen beider Preise verbunden, das Engagement von Menschen und Initiativen zu würdigen, die Stadt- und Quartiersentwicklung aktiv mitgestalten.

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis Soziale Stadt zeichnet dabei Projekte und Initiativen aus, die im Sinne des ganzheitlichen Ansatzes der Sozialen Stadt aktiv sind und die sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und ein soziales Miteinander in Quartieren und Nachbarschaften einsetzen.

Der Ansatz, Projekte und Akteure in den Fokus zu stellen, die durch ihr lokales Engagement soziale Stadtentwicklung aktiv und integrativ gestalten, verbindet die Grundideen beider Preise. Der Preis Soziale Stadt zielt auf das Engagement und die Projekte von kommunalen Institutionen, von Wohnungsunternehmen, Verbänden, Quartiersmanagement und anderen Organisationen, die in der Stadt- und Quartiersentwicklung aktiv sind.

Die Zielgruppe des Deutschen Nachbarschaftspreises umfasst in erster Linie Initiativen aus der Zivilgesellschaft, die sich für eine lebenswerte Nachbarschaft und ein gutes Zusammenleben in ihrem Viertel einsetzen. Das Hauptanliegen beider Preise ist dabei, dem wichtigen Engagement dieser Akteure mehr Sichtbarkeit zu geben, ihren vielfältigen Einsatz für lebendige Nachbarschaften und soziale Stadtentwicklung zu würdigen und andere zur Nachahmung anzuregen.

Die Ausschreibung beider Wettbewerbe erfolgt am 3. Juni 2019.
Bewerbungsschluss ist am 29. Juli 2019. Die Preisverleihung findet am 24. Oktober 2019 in Berlin statt.

Quelle